DIY: Makramee T-Shirt Tropic

Juni 22, 2014

DIY T-Shirt bemalen

Sommergefühle! Zeit für bauchfrei (bin ich aus dem Alter schon raus?!), Zeit für knallige Farben, Zeit für Sonne. Mit diesem DIY Makramee T-Shirt habe ich alles in einem. Es ist supereinfach umzusetzen und ist ein cooles Freundinnen-Projekt. Ich mag an dem Shirt, dass es locker flockig am Körper hängt und sich super für den Strand eignet. Wenn ich da mal nur hinkäme...

Materialien für Makrame T-Shirt Tropical

DIY T-Shirt bemalen Marabu Carribean

Ihr benötigt:

Anleitung zum tropischen Makramee T-Shirt

Makrame Shirt diy
#1: Schneidet vom T-Shirt den Saum ab. Danach unterteilt ihr sowohl die Vorder- als auch Rückseite in je 20 Streifen. Bei mir war das T-Shirt ca. 40cm breit, sodass jeder Streifen ca. 2cm breit war. Insgesamt solltet ihr am Ende also 40 Streifen haben.
#2: Nun die vorgezeichneten Streifen mit der Schere schneiden. Beginnt dazu ganz links und arbeitet euch nach rechts vor. Es ist nicht wichtig, dass die Streifen alle ganz gleich sind. Das werdet ihr mit einer Schere wahrscheinlich sowieso nicht hinbekommen.
#3: Nun je zwei Streifen hernehmen und einen Knoten machen.
#4: Im weiteren Schritt geht ihr wie folgt vor:
Makramee T-Shirt diy



















Um das Kreuzmuster hinzubekommen, müsst ihr lediglich von einem Knotenpunkt ausgehen. Jeder Knoten hat zwei Stoffstreifen. Nehmt den rechten Stoffstreifen und überspringt zwei Streifen. Nun den rechten Streifen mit dem 4. Streifen verknoten. Es ist wirklich nicht schwer, wenn ihr das T-Shirt vor euch liegen habt. Ich habe hier zwei Reihen geknotet und anschließend ganz unten in jeden Stoffstreifen einen finalen Knoten gemacht.

Und nun zum tropischen Teil des Makramee T-ShirtsMarabu Carribean Farbstränge färben























#5: Ich habe mich entschlossen die einzelnen Stränge abwechselnd in Rot und Blau zu machen. Dazu habe sehr viel Karton ausgelegt und die Stränge, die ich vorerst nicht färben wollten, hochgeklappt. Hier färbe ich die Stränge in Rot. Achtung, vorher die Sprühdose schön schütteln.
#6: Danach das gleiche Spiel mit der blauen Farbe und den restlichen Strängen wiederholen.
#7: So sieht es vorerst aus, wenn alle Stränge gefärbt sind.
#8: Nun 2h Stunden trocknen lassen. So habe ich es gemacht, um danach festzustellen, dass ich mehr Farbe brauchte. Also habe ich noch die gelbe Farbe auf den Teil mit den Kreuzknoten gesprüht. Nachdem es fertig getrocknet ist, habe ich es unter einem Tuch mit dem Bügeleisen 3 Minuten gebügelt. Und fertig ist euer karibisches Sommer-Shirt. Et voilà!

Tipps & Tricks 

  • Das Schöne an den Farben ist, dass sie sehr einfach zu benutzen sind und sich damit für jedes Upcycling-Projekt eignen. Allerdings fand ich, dass der Sprühkopf viel zu stark streut und damit viel zu viel Farbe verschwendet wird. Cool wäre es, wenn man den Sprühkopf wie beim Gartenschlauch einstellen könnte, indem man es unterschiedlich au- bzw. zudrehen könnte. Vor allem musste ich mehrmals die Farbe auf die gleiche Stelle sprühen, damit sie intensiv leuchtet.
  • Ich persönlich würde das nächste Mal das T-Shirt komplett in weiß belassen, weil das Auftragen der Farben an den Strängen dank des Sprühkopfs zwar einfach funktioniert, leider aber nicht präzise möglich ist.
Meine DIY-Projekte findet ihr auch bei TOPP-Kreativ.de unter Kreativzirkel.
Bacio,

1 Kommentar: