DIY: Wie aus Papierresten ein echter Ring entsteht

Juli 30, 2014

DIY Ring selber machen Papier
Wie ist das bei euch, wenn ihr bastelt und es bleiben Reste übrig? Gehört ihr dann eher zu denen, die es wegschmeißen oder es lieber mal aufbewahren, denn man könnte es ja mal wieder verwenden? Ich bin eher Zweiteres, wobei das bei mir wirklich vom "Rest" abhängt. In diesem Fall habe ich alle Papierreste von meinem DIY Origami Panther und der DIY Origami Kuh behalten - denn ganz ehrlich, so 300g Papier ist nicht gerade günstig und naja...wer weiß, man könnte irgendwann daraus ja auch einen DIY Ring aus Papierresten machen, der so gar nicht nach Papier aussieht? 

Um ehrlich zu sein, bin ich vom dem Ergebnis echt selbst überrascht. Ich meine, dass es wirklich funktioniert hat, wollte ich erst gar nicht glauben. Aber schaut selbst, wie es geht...

Anleitung DIY Ring aus Papierresten 

Ihr benötigt:

  • Papierreste: Ich habe hier 300g/m²-Papier verwendet, aber ihr könnt auch leichteres Papier nehmen. Dann gilt es aber mehr Schichten zu verkleben.
  • Schere oder einen quadratischen Stanzer
  • Nagellack transparent
  • Kraftkleber oder Sekundenkleber
  • Ringschiene (Gold oder Silber)
  • Schutzbrille
  • Schleifgerät (meins ist von Proxxon)
  • Schraubstock (idealerweise)

Schritt für Schritt-Anleitung DIY Ring

Die Bilder, die ihr hier seht, zeigen einen anderen Papierring als auf dem Titelbild. Aber die Vorgehensweise ist die Gleiche, nur die Form eine andere. Und ganz ehrlich hat mir der eher runde Ring mehr zugesagt, weil er auch mehr Schichten hatte. Je mehr, umso schöner ;)
DIY Ring selber machen Papier zuschneiden
#1: Stanzt das Papier quadratisch aus oder schneidet es in einer Größe zu, die euch zusagt. Ich habe hier eine Größe von ca. 2,5cm verwendet. Danach zu Dreiecken schneiden. Falls ihr eher den Ring auf dem Titelbild herstellen möchtet, dann solltet ihr das Papier ca. 1,5x 1,5 cm zurechtschneiden. Durch das Schleifen geht nachher auch noch Papier verloren. Deswegen nicht zu klein schneiden.

Ihr benötigt bei 300g/m² Papier ca. 30 Schichten.
DIY Ring selber machen Papier
#2: Klebt alle 30 Schichten nun übereinander. Drückt das Papier wirklich fest zusammen.Wahrscheinlich ist hier Sekundenkleber sogar noch besser geeignet als Kraftkleber.
Ring selber machen Schraubstock
#3: Klemmt die verklebten Papierschichten in den Schraubstock ein und zieht es richtig, richtig, richtig fest zu. Ich weiß nicht, ob es genügen würde 10 Bücher draufzustellen und über Nacht stehen zu lassen. Keine Ahnung. Aber mit dem Schraubstock funktioniert es wunderbar, dass die Schichten ganz fest zusammengepresst werden. Hier nicht wundern, wenn nun aus allen Seiten der Kleber fließt. Muss so :)
Ring DIY selber machen aus Papier
#4: Nach 2 Stunden könnt ihr das gepresste Papier aus dem Schraubstock nehmen. Ich gebe zu, dass ich mich als einen sehr ungeduldigen Menschen einstufen würde...denn ich konnte nur 2 Stunden warten, weil ich unbedingt weiter machen wollte. Aber ich denke, dass es nicht schaden würde, wenn man das Papier über Nacht im Schraubstock belässt, weil die Schichten dann wirklich fest verklebt sind.
DIY Ring selber machen aus Papier#5: Nun benötigt ihr ein Schleifgerät, mit dem ihr das Papier in Form schleift. Keine Sorge - durch die vielen Schichten Papier ist das Stück nun fast so hart wie Holz. Genial, oder?

Ich habe das Schleifgerät von Proxxon und ich war echt glücklich, als ich es zum Geburtstag erhalten habe. Mein Pa kennt sich mit diesen Dingen immer ganz gut aus und so war ich froh, dass ich einfach nur loslegen konnte und mich nicht mit Preisvergleich etc. herumschlagen musste. Falls ihr so etwas Ähnliches sucht, kann ich es echt empfehlen. Kleiner Exkurs.

#6: Schleifen, schleifen, schleifen, bis ihr zufrieden seid. Das Ganze ist eine papierige Angelegenheit, also immer schön die Schutzbrille aufsetzen. Allein schon, weil das Schmirgelpapier manchmal wie durch ein Wunder sich abstülpt. Ehrlich Leute, vergesst die Schutzbrille nicht!!
#7: Nachdem ihr alle Ecken und Kanten glatt geschliffen habt, könnt ihr auf der Oberseite Muster hineinschmirgeln, indem ihr mal tiefer und weniger tief in das Papier schmirgelt. Je nachdem, welche Farbe unter dem obersten Papier liegt, kommt zum Vorschein.
DIY Ring selber machen Papier
#8: Das Ganze nun noch mit einem feinen Aufsatz glätten.
#9: Ich habe das Papierdreieck mit einwenig Wasser befeuchtet, damit der Staub vom Schmirgeln abging und anschließend mit Klarlack 3x lackiert. Durch das Wasser und den Lack leuchtet das Papier anschließend sehr schön.
#10: Tada! Nun nur noch mit Sekundenkleber auf einer Ringschiene anbringen und ihr könnt - wie in diesem Fall - das Stück Wassermelone spazieren tragen. Wenn ihr es ausprobiert, freue ich mich über eure Erfahrungen.

Welche Überbleibsel habt ihr in der letzten Zeit aufbewahrt, um sie irgendwann mal zu verwerten? Vielleicht kommen wir ja gemeinsam auf eine Idee :)

bacio,
Folgt meinen DIY-Projekten auch auf Bloglovin und meinen Boards auf Pinterest.

Kommentare:

  1. Wow, der Ring sieht wunderschön aus !!! Mal schaun ob ich das auch hinkriege auch wenn mir ein paar Dinge - wie Schleifgerät - fehlen.
    <3
    grüßle
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dani, ich denke schon, dass es auch geht, wobei du dann natürlich transparenten Kleber verwenden solltest. Denn der wird ja sichtbar sein, wenn du es nicht abschmirgelst. Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen
  2. Richtig toll!
    LG
    Vera
    https://www.facebook.com/ArsVera.e

    AntwortenLöschen
  3. Anonym31.7.14

    Wow sehr schön :)
    bin total beeindruckt!!! Vielleicht probier ich das auch mal aus, scheint ja relativ einfach zu sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Ich würde mich über Bilder freuen.

      Löschen
  4. Anonym31.7.14

    Tolles Projekt, ich wollte immer schon wissen wie ich Papier so kompakt zusammen bekomme. Aber mir ist was ins Auge gesprungen: der schmierige Schmirgelfehler mit'ie'. Zum Schluss hast du dann richtig geschmirgelt. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke!! Ich habe den Rechtschreibfehler ganz schnell rausgeschmirgelt :)

      Löschen
  5. OMG, this is sooo brilliant! Thank you for sharing :-)

    AntwortenLöschen
  6. Thanks for sharing your experiment - I've been curious to try this process. The ring looks great!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist je eine wunderbare Idee!!!!
    Ich sammle seit Jahren Schnippsel (nur die Schönen ..) und das wäre ja eine total geniale Art des Upcyclings. Man könnte auch Spielfiguren daraus herstellen. Oder Knöpfe, Oder ....
    OMG ein Universum tut sich auf!
    Herzlichst vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, wow, das freut mich, dass diese eine Idee bei dir soviele neue anregt. Die Idee mit den Knöpfen ist echt genial!

      Löschen
  8. Hallo Anastasia, bei mir türmen sich die Papierreste. Ich weiß gar nicht mehr wohin damit. In einem Leben kann man die glaube ich gar nicht aufbrauchen.

    Ich hab ja sehr viel mit Papier zu tun und auch schon einige Techniken ausprobiert, aber wie man diese Schichtringe herstellt wusste ich nicht genau. Also danke für den Tip und vielleicht taucht in meinem Onlineshop ja auch bald das Ein oder Andere Schichtschmuckstück aus. :-)

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Ich traue meinen Augen nicht! Sehr cool! Ich hab dich hier verlinkt, weil ich dies einfach teilen musste: http://nur-noch.blogspot.de/2014/08/schmucker-schmuck-best-of-diy-jewelry.html
    Ronja Lotte

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich habs ausprobiert. Eine super Idee. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht.
    Schau doch mal hier: http://www.lottejakob.blogspot.de/2014/10/fur-mich.html
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja, die Kette ist wundervoll geworden! Freut mich, dass es so wunderbar funktioniert hat! LG Anastasia

      Löschen
  11. Hey, ein sehr schöner und vor allem ausführlicher Beitrag. Ich kann mich zwar nicht selbst für selbstgemachten Schmuck begeistern, aber ich suche immer Ideen und Material für meine Frau.

    Ich werde ihr mal alles Nötige besorgen und sie hier wieder vorbeischicken :)
    Grüsse
    Ringo

    AntwortenLöschen