Vorher-Nachher Wecker: Vom Spongebob zu Retrodesign

Juli 10, 2014

DIY Wecker before after
Ich bin so aufgeregt, euch diesen Beitrag vorzustellen. Denn es ist mein erster wirklicher Vorher-Nachher Post und ich liebe diese Kategorie. Als ich diesen Spongebob-Wecker auf einem Flohmarkt für 50 Cent ergattert habe, wusste ich nur, dass ich ihn umgestalten würde. Mir gefiel die Form, aber das war auch schon alles. Zugegeben, ich habe viel Fantasie in diese Spongebob-Optik legen müssen, um das Makeover dieses Weckers auf meinem Nachtschränkchen zu sehen. Aber jetzt, wo es so weit ist: Ich bin total verliebt in meinen diy Retro Wecker. 

Die Vorlage für diesen Wecker könnt ihr auch herunterladen und ich habe sie auch noch mal so groß gestaltet, dass ihr sie sogar auf eine Schallplatte kleben könnt - so wie in diesem DIY-Projekt mit rätselhafter Zeit.

Wecker upcyceln Materialien

 Materialien:

Die Kosten für diesen DIY Wecker sind schwer zu schätzen, weil ich die Materialien bereits daheim hatte und lediglich den Wecker für 50 Cent gekauft habe. Insgesamt dürftet ihr aber nicht auf mehr als 2 Euro kommen.

Anleitung: Vom Spongebob-Wecker zu RetrodesignDIY Spongebob Wecker vorher


#1: Baut den Wecker in seine Einzelteile auseinander. Es ist ganz einfach, denn viele Schrauben und Muttern gibt es da nicht.
DIY Anleitung Wecker upcyceln
#2: Grundiert alle Elemente bis auf die nicht sichtbaren Schrauben und Muttern mit dem weißen Lack vor. Hier aufpassen, dass ihr die Sprühdose nicht zu nah an die Objekte haltet und sprüht, weil dann zu viel Farbe auf eine Stelle gesprüht wird und die Farbe runtertropft - so trocknet es dann auch und es bleiben unschöne Unebenheiten zurück. Nun gut trocknen lassen - ca. 45 Minuten waren es bei mir. Gerade bei Schrauben habe ich zuerst die eine Seite gefärbt, anschließend nach 45 Minuten umgedreht und die andere Seite angesprüht.
#3: Jetzt die "Glocken" und den Korpus mit dem Colorspray in Türkis ansprühen. Gleiches Prozedere wie oben.
#4: Das Ziffernblatt hier herunterladen und auf Fotokarton oder normalen Papier drucken und mit einer Schere ausschneiden.
#5: Weil ich die Zeiger nicht habe abmontieren können, musste ich das Ziffernblatt bis zur Mitte einmal einschneiden. Vorher habe ich ein Loch in die Mitte mit einer Nagelschere gebohrt, das groß genug war, damit ich es um die Zeiger stülpen konnte.
#6: Danach habe ich Klebepads auf die Rückseite des Ziffernblattes geklebt und angebracht.
#7: Wer mag, kann die Zeiger mit Nagellack übermalen. Ich habe die grünen Streifen auf den schwarzen Zeigern z.B. überlackiert, weil es sonst nicht mit den anderen Farben harmoniert hätte.
DIY Retro Spongebob Wecker after






















So sehen die Elemente nun alle vor dem Zusammenbau aus. Und jetzt ran - zusammenbauen. Das dauert ca. 5 Minuten. Und am Ende voilà habt ihr einen wunderschönen Wecker im Retro-Design.
Wecker retro diy




























Der Spruch, den ihr oben lest, ist einer meiner Lieblingssprüche. Er motiviert mich jeden Morgen und bei so einem coolen Wecker stehe ich wirklich gerne auf. Ganz nebenbei bemerkt, er funktioniert sogar und dient nicht nur als Deko.

Download Ziffernblatt (Wecker 79mm)
Download Ziffernblatt (Schalltplatte 297mm)

Was haltet ihr von meinen ersten Vorher-Nachher-Wecker?
Bacio,

Kommentare:

  1. Spitzenmässig und ein sehr gute Idee. Den "Vorher"-Wecker würde ich mir auch nicht auf den Nachttisch setzen, das "Nachher"-Modell aber ganz bestimmt.
    Herzlichst
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudine, das freut mich!! Ich schau mal, wie Harry mit dem neuen "Klingelton" morgens zurecht kommt :) LG

      Löschen
  2. Klasse, das nenne ich mal eine gelungene Wandlung!! Der neue Wecker sieht super aus :)

    Liebe Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11.7.14

    Super Idee,

    so würde der mir auch gefallen. Müsste sogar noch einen alten Wecker irgendwo haben.
    Danke für den Tipp!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, ich wäre echt gespannt, wie deiner aussieht...

      Löschen
  4. Anonym11.7.14

    Super...spitzenklasse.
    Mal wieder ne ganz tolle Idee und ne prima Anleitung zum (bestimmt)baldigen
    Nachbau.Leider hab ich vor kurzem alle alten Wecker entsorgt....wie immer zu früh.
    Na ja ..auf zum Flohmarkt!
    Schonnes Weekly
    ADELE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Adele, das kenne ich - das zu frühzeitige Wegschmeißen von Dingen...ich wünsche dir viel Erfolg auf dem Flohmarkt :)

      Löschen
  5. So viel Vorstellungskraft muss man beim Kauf des Weckers erstmal haben. Ich wäre nie auf die Idee gekommen den Wecker zu kaufen. Aber echt sehr genial. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, danke für das Kompliment :) Vorstellungskraft gepaart mit Dingen, die man daheim hat. Ich bin ja so ein Sparfuchs...da versuche ich erst alles aufzubrauchen, bevor was Neues ins Heim kommt :)

      Löschen
    2. Ja klingt aber echt sinnvoll. Denn "Kruscht" den man nicht braucht, hat man genügend Zuhause. :-) Wirklich sehr toll. Ich bin schon auf weitere kreative Ideen von Dir gespannt.

      Löschen
  6. Sehr schön geworden! Der Spongebob Wecker verursacht ja echt fast Augenkrebs! Die neue Variante würde ich auch auf meinen Nachttisch stellen. Ich bin auch ein riesen Vorher-Nachher-Fan und Sparfuchs. Danke für's zeigen!
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liska, freut mich zu hören, dass dir die Vorher-Nachher Kategorie auch gefällt. Da habe ich jetzt ein wenig Feedback, ob ich das überhaupt weiter machen soll. Ich habe auch schon eine weitere Idee für diesen Wecker... Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen
  7. Sieht echt mega cool aus! Der Wecker ist gar nicht mehr wieder zu erkennen. Tolle Idee!

    AntwortenLöschen