Pinnwand selber machen aus Stoff und ohne Styropor

Oktober 10, 2014

 Pinnwand selber machen
Es gibt da ein Bild in unserer Wohnung, das typisch mein Harry ist und so ganz untypisch ich. Ich habe mir dieses Bild nun zwei Jahre mit angesehen und heute habe ich entschieden, dass dies lang genug war. Weil ich es aber nicht wegwerfen wollte (oh je, diese Gewohnheit wiederholt sich...), habe ich daraus einfach eine Pinnwand selbst gemacht für unsere Küche. Darauf sind nun Hochzeitseinladungen (das Thema ist seit zwei Jahren in unserem Bekanntenkreis echt hot), Smoothierezepte und allerlei Krimkras aufgehängt.

Diese selbst gemachte Pinnwand aus Stoff ist total einfach selber zu machen und günstig noch dazu. Ich zeig euch jetzt, wie es geht.

Pinnwand selber machen

#1: MaterialienPinnwand selbst gemacht Stoff Material

  • Stoff in der Größe des Bildes plus einige Zentimerzugabe, damit ihr es umschlagen könnt (ich habe den günstigsten Stoff bei Ikea dafür ausgewählt)
  • 4 Papierkartons in der Größe des Bildes
  • 1 Bild, das ihr nicht mehr sehen mögt
  • Doppelseitiges Klebeband 
  • (Tesafilm)
  • Schere

Schritt für Schritt zur selbst gemachten Pinnwand Pinnwand Stoff Anleitung

# 2: Den Stoff auf gewünschte Länge und Breite zuschneiden und auf links drehen und bügeln.
# 3: Die Papierkartons mit doppelseitigem Klebeband (ca. 5 Stück pro Karton) aufkleben.
#4: Ich habe 4 Kartons aufeinander aufgeklebt. Je nach Dicke des Kartons benötigt ihr evtl. mehr. Probiert es am besten aus: Steckt eine Pinnadel durch den Karton und schaut, ob sie am Ende wieder rauskommt. Wenn ja, dann benötigt ihr mehr Papierkartons.
#5: Hier seht ihr, dass meine Kartons nicht lang genug waren. Also habe ich sie einfach durch Ankleben vergrößert. Es ist auf jeden Fall kein Problem für die Pinnwand.
diy Pinnwand Stoff Anleitung
#6: Im vorletzten Schritt läuft es nun wie folgt: Ihr klebt zuerst die Kartonlagen auf das alte Bild auf. Hierfür verwendet ihr wieder doppelseitiges Klebeband.
#7: Anschließend spannt ihr den Stoff auf dieses Bild mit Papierkartons und verklebt es hinten mit doppelseitigem Klebeband oder festem Tesa. Achtet darauf, dass sich hier keine zu großen Verzerrungen ergeben - je nach Muster kann dies ein unschönes Bild ergeben. Et voilà!

Tipps & Tricks

  • Anstelle des Papierkartons könnt ihr natürlich auch Styropor als Zwischenlage für die selbstgemachte Pinnwand verwenden. Dieses wird zwar dicker sein, dafür aber länger halten, wenn man die Pinnwand häufig benutzt. Ich könnte mir vorstellen, dass Styropor häufiges Rein- und Rausstecken von Pins besser verkraftet.

Bacio, Anastasia

Kommentare:

  1. Genial !!!!!
    Sieht toll aus und ist sowas von praktisch.
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese simplen und doch immer so dekorativen Ideen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen