Indie Mag DIY: Dörtes Alltag bei HandmadeKutlur

April 17, 2015

Handmade Kultur

Hello, nachdem die Hasen nun alle davon gehoppelt sind, habe ich wieder ein wenig mehr Zeit mich um mein Blog zu kümmern. Heute möchte ich euch ein tolles Interview mit der Gründerin von HandmadeKultur - Dörte - vorstellen. Ich habe ja bereits hier über Indie Mags geschrieben und meine Faszination ist noch nicht abgerissen. Einfach mal die Überschriften lesen und hängen bleiben, wo es euch interessiert :)

Hi Dörte, HandmadeKultur wird von dir und deinem Team in Eigenregie verlegt. Was sind die täglichen Herausforderungen, denen sich ein unabhängiges Magazin wie HandmadeKultur stellen muss?

Wir sind jetzt fast vier Jahre am Start, und es ist Wahnsinn, dass so ein kleines Team (drei Frauen und zwei Männer gehören zum Stammteam), wie wir es sind, so etwas wie HANDMADE Kultur wuppen kann. Das funktioniert nur, wenn alle wissen, was sie zu tun haben und alle, auch die Freien, die mit uns zusammen arbeiten, mit viel Freiraum umgehen können und sehr selbstständig ans Werk gehen. Ich bin der Meinung, Freiheit ist die größte Inspirationsquelle. Niemanden und auch mich selbst nicht zu beschneiden, ist z. B. eine Herausforderung. Dabei ganz Wichtig! Man muss sich die Freiheit – bei dem täglichen Tagwerk – versuchen zu erhalten. Das ist nicht immer leicht. Man muss oft einfach „nur“ funktionieren und kommt unter Umständen gar nicht mehr dazu, den Geist mal baumeln zu lassen. Insofern sind auch Kreativitätspausen Pflicht und gehören zum wöchentlichen Programm. Das muss aber hier jeder für sich auf die Reihe kriegen. Dazu gehört eine Menge Selbstreflektion, Selbstkenntnis und natürlich Disziplin. Also unterm Stich: Eine der großen Herausforderungen für uns alle ist es, bei all dem Pensum, das wir zu erledigen haben, uns die Kreativität zu erhalten. Jeder auf seine Weise ...

Ich bin wahnsinnig neugierig: Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag als Chefredakteurin von HandmadeKultur aus?

Auf alle Fälle nicht so, wie in anderen Verlagshäusern. So viel ist schon mal sicher. Im Grunde muss die Frage schon berichtigt werden. Denn typisch ist hier gar nichts und so etwas wie „Alltag“ gibt es auch nicht! Ich bin viel in der Werkstatt, im Nähatelier, beim Shooting dabei, ich suche Materialien aus, treffe mich mit Bloggern und Leuten aus unserem Kreativteam, um neue Projekte zu besprechen, besuche Messen (z. B. fahre ich nächste Woche nach Köln), aber auch unsere Partner, große Unternehmen wie Coats oder Prym. Ich schreibe Artikel, redigiere die komplette Ausgabe (übrigens: auch die Anleitungen), bin fast täglich auf dem Portal und schaue mir die Projekte und deren Macher an, ich kommentiere und versuche, mit allen in Kontakt zu bleiben. Mit der Community, mit meinen Mitarbeitern, mit den Praktikantinnen, mit Leuten, die einfach mal so reinschauen, mit all den Kreativen, die mit ihren Ideen hier aufschlagen und Feedback wollen. Und hin und wieder versuche ich auch noch mal ein Projekt, nur so für mich, umzusetzen. Wie z. B. kommendes Wochenende. Wenn Imke Klattenhoff einen Nähkurs anbietet, werde ich versuchen, mich da noch unterzumogeln. Ich will mir schon lange Stiefelstulpen nähen. Das Ergebnis stelle ich dann vielleicht auf www.handmadekultur.de vor!
Dörte Brilling HandmadeKultur

Als ich damals mit meinem Blog begann, wollte ich unbedingt einmal in der HandmadeKultur gefeatured werden. Kannst du Bloggern einen Tipp geben, was sie beachten müssen?

Ja, das ist eigentlich ganz einfach. Wir entdecken unsere Blogstars ausschließlich auf unserem Portal. Wer tolle Projekte (gerne mit Anleitung) auf unser Portal stellt, den haben wir schnell „auf dem Kieker. Wir beobachten das eine Weile und tauschen uns dann untereinander aus, ob das ein potentieller Blogstar werden könnte. Und wenn er es dann wird, bedeutet das für ihn, dass er eine seiner Ideen im kommenden Magazin umsetzen kann, wenn er möchte. Mittlerweile gibt es aber schon so viele tolle Projektmacher auf dem Portal, dass wir mit einem Blogstar im Monat nicht mehr hinkommen werden. Marion und ich sind bereits dabei, uns etwas einfallen zu lassen!

Ich kann mir vorstellen, dass gerade bei unabhängigen Magazinen viel Freiraum in der Gestaltung besteht. Wie entstehen die Themen für eure Ausgaben?

Wir versuchen uns nicht festzulegen und auf alles zu reagieren, was an uns herangetragen wird. Rubriken sind für uns ein Anhaltspunkt, aber nicht in Stein gemeißelt. Wenn sich etwas als Bewegung oder Trend formiert oder einfach nur in unseren Blickpunkt rückt, dann versuchen wir, dem gerecht zu werden und das redaktionell abzubilden. Was die Anleitungen betrifft, entwickeln wir vorwiegend eigene Ideen oder eben aber die Ideen der Blogger und Communitymitglieder. Redaktionelle Ideen werden in unserem Redaktionsteam besprochen, ein bunter Mix aus ehemaligen Praktikanten, Bloggern, Redakteuren, Designern, natürlich Journalisten, Buchautoren usw. Jeder darf alles vorschlagen! Wenn es den kritischen Nachfragen der Gruppe standhält, ist das Thema meistens save. Mit denjenigen, die zu solchen Treffen nicht zu uns nach Hamburg kommen können, weil sie z. B. in Stuttgart wohnen, bin ich per Mail oder Telefon in Kontakt. Ich übernehme dann die Themenvorstellung während der Redaktionskonferenz für sie. Ach übrigens: Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Autoren! Gerne von überall her auf der Welt!

Gibt es bei euch im Büro wirklich täglich Spaghetti zum Mittag?

Also, als Claudia noch Praktikantin bei uns war, gab es fast jeden Tag Spaghettis im Büro. Wir sind nämlich beide Nudeljunkies. Im Sommer hat Elke, unsere Art Direktorin, viel Suppe gekocht. Vorzüglich! Und zur Zeit? Weichen wir oft auf die Mittagstische hier in der Umgebung aus. Also, nein, leider nicht immer :(

Danke Dörte! 

Hello, der Gewinner steht fest!! Gewonnen hat Susanne Matelock! Herzlichen Glückwunsch. Euch anderen danke ich sehr für eure Kommentare. Es freut mich, dass ihr mein Blog gerne aufruft und danke für die Bestärkung, dass ich einfach so weitermachen soll. Der beste Tipp ever, dankeschön :)

Bacio, Anastasia

Kommentare:

  1. Ich habe eigentlich keine WÜnsche, ich mag deinen Blog genau so wie er ist und mit den Post die du schreibst. Mach einfach so weiter wie bisher und ich bin wunschlos glücklich. Auserdem ist das dein Blog und somit deine Party!
    lg dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dodo, cool, das ist schön zu hören. Dann mach ich das doch :) Schönes Wochenende

      Löschen
  2. Liebe Anastasia,

    ich freue mich jedesmal, wenn es wieder einen neuen Eintrag von dir gibt - egal zu welchem Thema!
    Da ich selber Kleidung recycle, sprechen mich natürlich Beiträge zu diesem Thema besonders an.
    Ich bin eine HandmadeKultur-Fan und besitze einige Ausgaben selber, bin aber auch draufgekommen, dass man die Ausgaben in der Bücherei ausleihen kann - find ich total super!

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße aus Wien,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    also ich find ja sämtliche Beiträge bereits sehr ansprechend und interessant. Immer zu haben bin ich für DIYs betreffend Interieur, Kleidung und Accessoires :)
    Ein schönes Wochenende noch und liebe Grüße, Betty
    betty5[at]gmx.at

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich kann mich da eigentlich nur den anderen anschließen. Der Blog ist doch super! Ich liebe alles was mit selber machen zu tun hat. Tipps und Tricks sind immer willkommen und ab und an mal einfach etwas über schöne Produkte :).
    Liebe Grüße und noch einen schönen sonnigen Sonntag Nachmittag!
    Katha

    AntwortenLöschen
  5. Ich stöbere immer wieder gerne hier im Blog und mich faszinieren die Origamitiere. Wünsche habe ich eigentlich keine :-)
    Einene lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Anonym20.4.15

    Hey Anastasia,

    ich warte immer gespannt, bis der nächste Beitrag kommt. Ich finde deinen Blog einfach super, weswegen ich hier immer wieder gerne her komme.
    Mir gefällt die Mischung auch sehr gut! Die 3D-Tiere sind einfach super! Darüber habe ich hier her gefunden.
    Ganz groß fand ich aber auch die Fadenbilder, die sind super, um die Finger zwischendurch zu beschäftigen. Soetwas finde ich ganz klasse. In der Richtung darf es auch mehr sein, wenn du gerne etwas ändern möchtest :). Für solche Kleinigkeiten findet man selbst in den stressigsten Zeiten ein Plätzchen.

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  7. Halli Hallo,
    ich freue mich besonders über einfache, aber kreative Nähprojekte. Auch schöne Ideen für verschiedene Dekorationen sind toll.
    Mach einfach weiter so :)
    Lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Anonym20.4.15

    Ich finde Deinen Blog auch Hammer Ich selbst habe schon zwei der Osterhase gebastelt. Die Anleitungen sind klasse und einfach verstänglich. Genial finde ich die Freebies.

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe schon durch die ein oder andere Ausgabe geblättert, über ein kleines Abo würde ich mich freuen. Ich bin sehr beeidruckt, dass alles im EIgenverlag erscheint. Ich mag starke Aktionen. Weiter so! Antje

    AntwortenLöschen
  10. Hei Anastasia,

    ich lese Deinen Blog regelmäßg. Am meisten freue ich mich wenn es in den Beiträgen um Papier geht. Das liegt einfach an meiner Liebe zum Papier und an meinem Label S.CHICK

    Deine Tierköpfe sind einfach genial!
    Also wären mehr Beiträge über Papierprojekte wunderbar. Thihi

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich toll, mal ein neues Magazin kennenzulernen! Ich kenne Handmade Kultur noch gar nicht und würde daher wirklich gerne mal mithilfe des Gewinnspiels in das Magazin hereinschnuppern :)
    Mit den Bereichen DIY, Wohnen und Fashion spricht mich das Magazin auch total an! Finde es auch toll, dass Handmade Kultur viele Blogger mit ihren Projekten vorstellt, da man dadurch andere Blogs kennen- und vielleicht auch lieben-lernt ;)

    Ich hoffe also ich habe Glück bei dem Gewinnspiel...

    Liebste Grüße,
    Lisa von http://detailmagic.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Aktuell finde ich Basteln mit Beton super und würde mich sehr freuen auch hier etwas darüber zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
  13. Anonym25.4.15

    ...die "bunte Mischung" macht`s!
    ...hab keinen besonderen "Wünsche"
    ...mach einfach weiter so.....DANKE für die INSPIRATION

    liebe Grüße
    Susanne Martelock

    susa62m@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, herzlichen Glückwunsch! Mein Zufallsgenerator hat dich auserwählt. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen der HandmadeKultur Ausgaben. Ich lasse dir noch eine E-Mail bzgl. deiner Versandadresse zukommen. Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen
    2. Anonym29.4.15

      Hallo Anastasia,

      das ist ja toll, da freue ich mich riesig drüber.
      ... jede Menge neues " Kreativ-Futter " für mich und mein DIY-Team.

      kreative Grüße aus den Weißenfelser Mietregalen
      Susanne Martelock

      Löschen
  14. Anonym27.4.15

    Hallo =)
    ich habe eigentlich auch keine Wünsche, Papier ist immer super! Aber auch alle anderen Möglichkeiten können begeistern, super sind zum Beispiel auch "Unfallrettende Ideen" also was man mit missglückten Projekten vielleicht doch noch anfangen kann... (Dein Blogeintrag mit dem bedruckten Pulli fand ich zum Beispiel sehr schön.)
    Herzliche Grüße,
    Kira

    AntwortenLöschen